27.
Feb.
Thema:Wie sich Koblenz langfristig regional positioniert.
Referent:David Langner
Uhrzeit:18:30 Uhr
Ort:TV Mittelrhein, Urbar
Infos + Anmeldung

Städte stehen heute immer stärker im Wettbewerb zueinander. Eine Marke hilft dabei, positive Assoziationen mit einer Stadt zu verbinden. Dazu muss man die Gegebenheiten kennen, die Menschen und Unternehmen veranlassen, die eigene Stadt zu besuchen oder sich dort niederzulassen.

Ziel einer Stadtmarkenstrategie ist es, die attraktivitätssteigernden Merkmale einer Stadt herauszuarbeiten, um mit deren Hilfe die Anziehungskraft der Stadt zu erhöhen. Darauf aufbauend, werden zielgerichtete Maßnahmen und Kommunikationsmittel erarbeitet, die eine positive Wahrnehmung der Stadt steigern.

Aber steckt nicht eigentlich schon ein Widerspruch in der Aussage:
Eine Stadt kann auch eine Marke sein?

Gegen den Einsatz von Marketinginstrumenten ist nichts einzuwenden, wenn Städte und Kommunen auf sich aufmerksam machen möchten, um Touristen, Neubürgerinnen und -bürger und Unternehmensansiedlungen anzulocken. Allerdings sind Markenartikel trotz Namensgebung und Gestaltung eben Massengüter (Kopien) und besitzen gleichbleibende Qualität. Das Beeinflussungskonzept leistet in der Wirtschaftswerbung gute Dienste. Aber kann ein soziales System wie die Stadt mit einem starren Produkt verglichen werden?

David Langner, zukünftiger Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, wird uns – exklusiv vor seinem Amtsantritt zum 01. Mai – seine Sichtweise einer Stadtmarke erläutern und die Möglichkeiten der Entwicklung aufzeigen.

Der Referent David Langner

Beruflicher Werdegang

1995Abitur am Johannes-Gymnasium Lahnstein
1995–1996 Zivildienst im Blindenaltenheim in Koblenz-Karthause
1996–2004Magisterstudium der Literatur- und Politikwissenschaft in Oldenburg, Marburg und Mainz
2004–2006Referent bei SPD Landesverband Rheinland-Pfalz
2006–2011Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtags
2011–2013Vizepräsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord
ab 2013Staatssekretär im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz

Wir beraten Sie gerne

Für Fragen und Anregungen aller Art steht Ihnen Heidi Karbach, Geschäftsstellenleiterin des Marketing-Club Rhein-Mosel, gerne zur Verfügung.

 

per Telefon: (0261) 30 11 - 123
per Telefax: (0261) 30 11 - 111
per E-Mail: info(at)mcrm.de

 

Kontakt per Post:
Marketing-Club Rhein-Mosel e.V.
Josef-Görres-Platz 2
56068 Koblenz

Folgen Sie dem MCRM auf Facebook
Kontaktanfrage – Wir freuen uns auf Ihr Feedback